title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

Eventkalender

Zur Zeit sind keine Einträge vorhanden!
Bericht Maior 2012 Kiel PDF Drucken E-Mail

Bericht Maior 2012 Kiel - GER 683 Spirit of GEMÜ

 

Ende April, genauer gesagt vom 27.04 bis 01.05.2012, war Kieler Maior und die Kieler Förde zeigte sich als nicht gerade harmlos an diesem Wochenende, obwohl eigentlich alle Bedingungen die man haben kann vorhanden waren. Die Melges teilten sich ihre Regattabahn mit den J80, den Platu 25 und den Laser SB3. Die norddeutsche Flotte hat jedoch einiges an Arbeit geleistet und hat es auch geschafft einige DĂ€nen an den Start zu bringen, somit konnten sich die Melges zusammen mit den J80 den Titel grĂ¶ĂŸtes Feld, mit 14 Booten, auf der Inshore Bahn teilen :).
Nun aber zum seglerischen Teil der ganzen Veranstaltung.

 

Samstag:
Der Samstag war vom Wetter durchwachsen vom Wind jedoch sehr klar und hat den Seglern alles abverlangt, es gab allerdings ein Team das hat allen anderen Teams eine klare und eindrucksvolle Messlatte vorgelegt. Das Team der Rat Pack um Oliver Schwall begann direkt mal mit zwei Laufsiegen und die nicht gerade knapp.

 

Sonntag:
Der Sonntag sollte ungesegelt zu Ende gehen, es war der Wettfahrtleitung zu viel Wind und Welle und sie wollten bei dem noch kalten Wasser kein Risiko eingehen, was natĂŒrlich verstĂ€ndlich war.

 

Montag:
Der Montag war ein sehr schöner FrĂŒhlingstag mit Sonne und allem was dazu gehört, allerdings war der Wind eher von der speziellen Sorte und flaute ĂŒber den Tag verteilt ab. Am Ende des Montags lag auf der Ergebnisliste das Team um die Sailing Academy Aarhus vorne. Allerdings muss man fairerweise sagen, dass dies an den versuchten Tiefenmessungen des Rat Pack Teams lag, die im zweiten Lauf des Tages eine GrundberĂŒhrung hatten und damit bis auf den vorletzten Platz zurĂŒck gefallen waren. Nichts desto trotz konnte sich in diesem Lauf ein anderes deutsches Team den Laufsieg holen, dies war die Accatanago um Markus Scheel. Auch wenn man es damit vor dem letzten Tag vorweg nimmt - Markus und seine Crew sollten auch die einzigen bleiben, die es schafften der Rat Pack einen Laufsieg streitig zu machen. Gratulation an dieser Stelle nochmal.

 

Dienstag:
Der Dienstag war Wind technisch noch einmal eine Nummer heftiger wie der Samstag was auch die geringe Teilnehmerzahl im 2. Lauf des Tages zeigte. Schlussendlich war es zwar wieder so, dass Rat Pack sich drei Laufsiege sicherte. Allerdings konnte das Feld sich gesammelt nÀher an die Crew um Oliver Schwall heranholen und das Feld zeigte damit das es lernwillig ist. :)

 

Damit also zum Endergebnis: Wie sich jeder denken kann, hat die Rat Pack mit 6 Punkten klar gewonnen. Auf dem zweiten Rang folgte Mia Ipsen mit der Sailing Academy Aarhus und auf dem dritten Rang The Pimp mit Thomas Sörensen. Die ersten drei deutschen Teams verteilten sich auf die PlĂ€tze 1 (GER 627), 4 (GER 298 Niels Gauter) und 7 wir (GER 683 Spirit of GEMÜ).

 

Es war alles in allem eine super Veranstaltung, hier noch mal ganz klar der Dank an den Kieler Yacht Club und die norddeutsche Flotte. Bei solchen Events fÀhrt man gerne 2000km. :)

 

Ergebnisse

 

Danke
Christopher Gelsdorf
(Spirit of GEMÜ)