title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title

Eventkalender

Zur Zeit sind keine Einträge vorhanden!
Bericht Europeans 2013 PDF Drucken E-Mail

Vom 16. bis zum 22. August lud der Yachtclub Hollandia nach Medemblik ein, um die Europameisterschaft der Melges 24 Klasse auf dem Ijsselmeer zu segeln. Crews aus 13 Nationen folgten der Einladung, die allerdings mit 850 EUR Meldegeld pro Boot erkauft werden musste. Hierin waren allerdings, wie bei jeder Melges Meisterschaft, ein ĂŒppiges, abwechslungsreiches Rahmenprogramm und aus sportlicher Sicht, die souverĂ€ne Wettfahrtleitung durch den PRO Hank Stuart aus den USA inbegriffen.
Als feste GrĂ¶ĂŸe im Melgeszirkus setzte sich Hank nicht nur auf dem Wasser in Szene, sondern zeigte auch bei vielen Gelegenheiten sein Moderations- und Entertaimenttalent. So auch bei dem 20. Geburtstag der Melges 24 Klasse, der einschließlich Liveband, Geburtstagstorte und Geburtstagsbier ausgiebig gefeiert wurde. Ein weiteres Indiz fĂŒr eine lebendige Klasse, die nicht zuletzt durch das durchdachte Konzept und die tolle Performance des Bootes stĂ€ndig gewachsen ist.

 

Bevor ich zum sportlichen Teil der Veranstaltung komme, vielleicht noch ein paar SĂ€tze zur deutschen Klassenvereinigung. Sie war in Medemblik mit 15 Schiffen zahlenmĂ€ĂŸig als stĂ€rkste Nation vertreten und zeigte auch beim Apres-Sailing eine tolle Kameradschaft, sowie einen wachsenden Austausch unter den Crews. Der Tortenguss kam durch Johan von Pantha Rhei (GER 756), der einen kompletten Abend grandios das Klavier bediente und damit die Gemeinschaft richtig gerockt hat. Das SahnehĂ€ubchen war dann die Bungalowparty vom PLATO Sailing Team im nahegelegenen Ferienhauspark. Hier wurde nach ausgiebigen Grillen ebenfalls ausgelassen getanzt; und dass mit Crews aus Österreich, Estland und DĂ€nemark....das wĂ€re unbedingt zu wiederholen - eventuell in Kombi mit einem Klavier.... soweit zum Social-Program.

 

Rein sportlich war einiges anders – am Ende aber doch (fast) wie immer. Gewonnen haben die italienischen Schweizer oder die schweizerischen Italiener um Blu moon mit Steuermann Flavio Favini, aber auch die anderen Italiener waren immer fĂŒr eine Top fĂŒnf Position gut. Anders war allerdings, dass sich auch andere Nationen in die ToprĂ€nge segeln konnten. Da wĂ€ren CZE 704, EST 791, NED 827 und NOR 751 zu nennen. Überhaupt waren die Rennen aufgrund der stark und aggressiv drehenden Winde mit deutlichen Druckunterschieden gut durchmischt, so dass jedes Team mindestens einen „gebrauchten Lauf“ erwischte. Auch die kurze, steile Welle sollte einigen Teilnehmern zu schaffen gemacht haben. Bestes deutsches Boot wurde das Team um Kicker SchĂ€fer auf Platz 10, gefolgt von Christopher Gelsdorf auf dem 21.

 

Zur Siegerehrung gab es dann noch eine emotionale Rede von Fiona Brown, die nach 19 Jahren im Dienste der Melges Klasse als „Klassen-SekretĂ€rin“ ihr Dienstende bekannt gab. Als Dank fĂŒr ihr offenes und engagiertes Wesen folgte ein minutenlanger Applaus, der dann auch reprĂ€sentativ fĂŒr eine gelungene Veranstaltung war.

 

Markus Scheel - GER 690 PLATO Sailing Team

 

Ergebnisse

Bilder 1

Bilder 2